Geckos im Terrarium


Sphaerodactylus nigropunctatus ocujal ist eine von 10 Unterarten dieser Art, die auf Kuba und den Bahamas beheimatet ist. Ocujal lebt an der Südostküste von Kuba und erreicht eine Länge von ca. 7 cm. Die Haltungsbedingunen entsprechen in etwa denen von sphaerodactylus macrolepis mimetes und beide Arten lassen sich Pärchenweise miteinander vergesellschaften, wenn das Terrarium eine Kantenlänge von mindestens 45*45 cm aufweist. Mit einer Wassersprühflasche sorgt man für die notwendige Luftfeuchtigkeit.
Kugelfinger sphaerodactylus nigropunctatus ocujal Männchen Das Foto zeigt einen männlichen Kugelfingergecko der Unterart sphaerodactylus nigropunctatus ocujal. Kugelfinger sphaerodactylus nigropunctatus ocujal Männchen Das Foto zeigt einen männlichen Kugelfingergecko der Unterart sphaerodactylus nigropunctatus ocujal. Kugelfinger sphaerodactylus nigropunctatus ocujal Männchen Das Foto zeigt einen männlichen Kugelfingergecko der Unterart sphaerodactylus nigropunctatus ocujal.
Das Weibchen legt ca. alle drei Wochen ein Einzelei und der Schlupf erfolgt nach 70 bis 90 Tagen. Wie bei macrolepis sind die Jungtiere ähnlich gefärbt, wie das Muttertier. Nach 5 Monaten färben sich die Männchen um. Auch hier stellen die adulten Geckos ihrem Nachwuchs nicht nach.

Taxonomie:
Klasse: Reptilien - reptilia
√úberordnung: Schuppenechsen - lepidosauria
Ordnung: Schuppenkriechtiere - squamata
Familie: Geckos - gekkonidae
Unterfamilie: Kugelfingergeckos - sphaerodactylinae
Gattung: Eigentlicher Kugelfingergecko - sphaerodactylus
Art: sphaerodactylus nigropunctatus
Unterart: sphaerodactylus nigropunctatus ocujal

Das erste Bild zeigt ein Männchen.