Hauptnavigation
Unternavigation
143. Seite / page: download
im Wald und auf der Heide
im Wald und auf der Heide
Der Text ist von Jacob Wilhelm Bornemann (2.2.1766 - 23.5.1851). Die Weise könnte von F. W. Gehricke sein.

im Wald und auf der Heide

Im Wald und auf der Heide,
Da such ich meine Freude,
|: Ich bin ein Jägersmann. :|
Die Forsten treu zu pfegen,
Das Wildbret zu erlegen,
|: Mein' Lust hab' ich daran. :|
|: Hal-li, hal-lo, hal-li hal-lo,
Mein' Lust hab' ich daran. :|

Trag' ich in meiner Tasche
Ein Tränklein in der Flasche,
|: Zwei Bissen schwarzes Brot, :|
Brennt lustig meine Pfeife,
Wenn ich den Forst durchstreife,
|: Da hat es keine Not. :|
|: Hal-li, hal-lo, hal-li hal-lo,
Da hat es keine Not. :|

Im Walde hingestrecket,
Den Tisch mit Moos mir decket
|: Die freundliche Natur; :|
Den treuen Hund zur Seite,
Ich mir das Mahl bereite
|: Auf Gottes freier Flur. :|
|: Hal-li, hal-lo, hal-li hal-lo,
Auf Gottes freier Flur. :|

Das Huhn im schnellen Zuge,
Die Schnepf' im Zickzackzuge
|: Treff' ich mit Sicherheit; :|
Die Sauen, Reh' und Hirsche
Erleg' ich auf der Pirsche,
|: Der Fuchs läßt mir sein Kleid. :|
|: Hal-li, hal-lo, hal-li hal-lo,
Der Fuchs läßt mir sein Kleid. :|

Und streif' ich durch die Wälder
Und zieh' ich durch die Felder
|: Allein den ganzen Tag, :|
Da schwinden mir die Stunden
Gleich flüchtigen Sekunden,
|: Tracht' ich dem Wilde nach. :|
|: Hal-li, hal-lo, hal-li hal-lo,
Tracht' ich dem Wilde nach. :|

Wenn sich die Sonne neiget,
Der feuchte Nebel steiget,
|: Mein Tagwerk ist getan, :|
Dann zieh' ich von der Heide
Zur häuslich stillen Freude,
|: Ein froher Jägersmann. :|
|: Hal-li, hal-lo, hal-li hal-lo,
Ein froher Jägersmann. :|
Boden