Hauptnavigation
Unternavigation
151. Seite / page: download
im grünen Wald, da, wo die Drossel singt
im grünen Wald, da, wo die Drossel singt
Der Text zu dieser Volksweise ist ein Gedicht von Friederike Kempner (1836 - 1904).

im grünen Wald, da, wo die Drossel singt

Im grünen Wald, da, wo die Drossel singt,
Das muntre Rehlein durch die Büsche springt,
|: Wo Tann und Fichte stehn am Waldessaum,
Erlebt ich meiner Jugend schönsten Traum. :|

Das Rehlein trank wohl aus dem klaren Bach,
Derweil im Wald der muntre Kuckuck lacht.
|: Der Jäger zielt schon hinter einem Baum,
Das war des Rehleins letzter Lebenstraum. :|

Getroffen war 's und sterbend lag es da,
Das man vorher noch munter springen sah.
|: Da trat der Jäger aus des Waldes Saum,
Und sprach: "Das Leben ist ja nur ein Traum!" :|

Schier achtzehn Jahre sind verflossen schon,
Die er verbracht als junger Waidmannssohn.
|: Er nahm die Büchse, schlug sie an einen Baum
Und sprach: "Das Leben ist ja nur ein Traum!" :|
Boden