Hauptnavigation
Unternavigation
240. Seite / page: download
es ist ein Ros entsprungen
Der Text stammt aus dem 15. Jahrhundert und die Melodie aus dem 16. Jahrhundert. Mir erscheint die Weise allerdings wie ein Spiritual aus dem 19. Jahrhundert. Hierfür sprechen vor allem die Synkopen in den Takten 3 - 4, 8 - 9 und 15 - 16. Vielleicht muß man ja, wegen diesem Lied, die Musikgeschichte neu schreiben.

es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen
Aus einer Wurzel zart;
Wie uns die alten sungen,
Aus Jesse kam die Art;
Und hat ein Blümlein bracht,
Mitten im kalten Winter,
Wohl zu der halben Nacht.

Das Röslein, das ich meine,
Davon Jesaja sagt,
Ist Maria, die Reine,
Die uns das Blümlein bracht'.
Aus Gottes ew'gem Rat
Hat sie ein Kind geboren,
Welches uns selig macht.

Das Blümelein so kleine,
Das duftet uns so süß,
Mit seinem hellen Scheine
Vertreibt 's die Finsternis,
Wahr' Mensch und wahrer Gott,
Hilft uns aus allem Leide,
Rettet von Sünd und Tod.
Boden