Hauptnavigation
Unternavigation
251. Seite / page: download
o Straßburg
Man vergleiche diese Melodie mit "es kommt die Zeit" auf Seite 107.

o Straßburg

O Straßburg, o Straßburg,
Du wunderschöne Stadt!
|: Da rinnen liegt begraben
ein manicher Soldat. :|

Ein mancher und schöner,
Auch tapferer Soldat,
|: Der Vater und lieb Mutter
Böslich verlassen hat. :|

Verlassen, verlassen,
Es kann nicht anders sein.
|: Zu Straßburg, ja zu Straßburg
Soldaten müssen sein. :|

Die Mutter, die Mutter,
Die ging vor 's Hauptmanns Haus:
|: "Ach Hauptmann, lieber Hauptmann,
Gebt mir den Sohn heraus!" :|

"Und wenn Ihr mir gebet
Selbst noch so vieles Geld;
|: Muß doch dein Sohn jetzt sterben
In weiter, breiter Welt." :|

In weiter, breiter
Allvorwärts vor den Feind,
|: Wenn gleich sein schwarzbraun Mädchen
So bitter um ihn weint. :|

Sie weinet, sie greinet,
Sie klaget gar zu sehr.
|: Gut' Nacht, mein herzig Schätzchen!
Ich seh' dich nimmer mehr! :|
Boden