Hauptnavigation
Unternavigation
354. Seite / page: download
es war amal a Dudlpfeiffa
Der 6/8 Takt passt immer gut zu Moritaten.

es war amal a Dudlpfeiffa

Es war amal a Dudlpfeiffa.
Der pfeift die ganzi Nacht.
|: Ums Haisal, da tuat a si schleicha,
Weil er nit eini mag. :|

Der Bua, der geht zan Fenstal.
Ban Fenstal klopft er an.
|: "Schensta Schatz, bist du darinnen?
Steh auf und mach ma heint auf." :|

Das Diandl steht van Bett gschwind auf.
Zum Fenstal ging sie schnell.
|: "Warum is draußt so dunkel
Und scheint da Mond so hell?" :|

Was zog er aus seiner Taschn?
Ein Messer mit blankem Spitz.
|: Er brennts da Herzliabstn ins Herzal hinein,
Daß 's Bluat gegn an Himml aufspritzt. :|

Was zog er von ihrem Finga?
Ein Ringlein von echtem Gold.
|: Er wirfts in dassölbige Wassal hinein,
Daß 's koan Mensch neama sehn mehr sollt. :|

"Schens Ringal, schwimm hin, schwimm her!
Schwimm abi in tiafn Seegrund!
|: Koan Mensch sollt mi neama mehr lacha sehn
Aus meinen rotfarbigen Mund." :|

Wann oani tuat zwoa Buama liabn,
Das tuat ja söltn a guat.
|: Aba oan den muaß sie lassen,
Sunst kost 's ihr junges Bluat. :|

Wer hat das Liadl erdicht?
Wer hat das Liadl erdacht?
|: Das hat a jungfrischa Pfeiffa erdacht,
Der sein Herzliabsti hat umgebracht. :|
Boden