Hauptnavigation
Unternavigation
437. Seite / page: download
wenn ich an den letzten Abend gedenk
Wie die Verse der 2., 3. und 4. Strophe zur Melodie passen sollen, weiß ich auch nicht. Vielleicht wird ja dieses "ade, ade, ade" noch irgendwie mit reingeschoben.

wenn ich an den letzten Abend gedenk

Wenn ich an den letzten Abend gedenk,
Als ich Abschied von dir nahm,
Denn der Mond, der schien so hell,
Ich musst' scheiden von dir,
Doch mein Herz bleibt stets bei dir.
|: Nun ade, ade, ade! :|
Feinsliebchen, lebe wohl!

Meine Mutter hat gesagt,
Ich sollt' 'ne Reiche nehm'n,
Die da hat viel Silber und Gold;
Doch viel lieber will ich mich
In die Armut begeb'n,
Als ich dich verlassen sollt'.

Großer Reichtum bringt uns keine Ehr',
Große Armut keine Schand';
Ei, so wollt' ich,
Daß ich tausend Taler reicher wär
Und hätt' dich an meiner Hand.

Ich gedenke, noch einmal reich zu werd'n,
Aber nicht an Geld und Gut.
Wollte Gott mir nur schenken
Das ewige Leb'n,
Ei, so bin ich reich genug.

Das ewige Leben, viel Glück und Seg'n
Wünsch ich dir vieltausendmal.
Und du bist mein Schatz
Und du bleibst mein Schatz
Bis in das kühle Grab.
|: Nun ade, ade, ade! :|
Feinsliebchen, lebe wohl!
Boden