Hauptnavigation
Unternavigation
460. Seite / page: download
es steht ein Wirtshaus an der Lahn
Dieses Volkslied kommt natürlich aus dem Rheinland.

es steht ein Wirtshaus an der Lahn

Es steht ein Wirtshaus an der Lahn,
Da halten alle Fuhrleut an.
Frau Wirtin sitzt am Ofen,
Die Fuhrleut um den Tisch herum,
Die Gäste sind besoffen.

Die Wirtin hat auch einen Mann,
Der spannt den Fuhrleuten selber an.
Er hat vom allerbesten
Ulrichsteiner Fruchtbranntwein
Und setzt ihn vor den Gästen.

Die Wirtin hat auch einen Knecht
Und was der tut, das ist ihr recht,
Er tut sie karessieren.
Des Morgens, wenn er früh aufsteht,
Kann er kein Glied mehr rühren.

Die Wirtin hat auch eine Magd,
Die sitzt im Garten und pflückt Salat;
Sie kann es kaum erwarten,
Bis daß das Glöcklein zwölfe schlägt,
Dann kommen die Soldaten.

Und als das Glöcklein zwölfe schlug,
Da hatte sie noch nicht genug;
Da fing sie an zu weinen,
Mit ei, ei, ei und ach, ach, ach!
Nun hab ich wieder keinen!

Und wer hat wohl das Lied gemacht?
Zwei Soldaten auf der Wacht.
Ein Tambour und ein Pfeifer
Und wer das Lied nicht weiter kann,
Der fang es an zu pfeifen.
Boden