Hauptnavigation
Unternavigation
36. Seite / page: download
das Heckerlied
das Heckerlied
Der Text zu dieser überlieferten Melodie ist von Ludwig Schanz. Es geht um Friedrich Hecker und um die Ereignisse von 1848.
Es lebe die Revolution!

das Heckerlied

Es klingt ein Name stolz und prächtig
Im ganzen deutschen Vaterland,
Und jedes Herz erzittert mächtig,
Wenn dieser Name wir wird genannt.
Ihr kennt ihn wohl, den edlen Mann:
"Es lebe Hecker, stoßet an!"

Wir wurden lang genug beraten,
Hinweg mit jedem feigen Rat!
Wir wollen Männer, wollen Taten,
Und Hecker ist der Mann der Tat,
Der kühn für Freiheit fechten kann:
"Es lebe Hecker, stoßet an!"

Die Scharen jener feiger Lumpen
Verachten wir für alle Zeit.
Die ihn geehrt bei vollen Humpen
Und ihn verließen in dem Streit.
Des Volkes Acht wirft sie in Bann:
"Es lebe Hecker, stoßet an!"

Die Freiheit ist noch nicht verloren,
Bald in des Ruhmes Flammenschein
Zieht er beim Fest geschmückter Tore
Im Vaterlande wied'rum ein.
Und allwärts ertönt es dann:
"Es lebe Hecker, stoßet an!"
Boden